Männerturnverein
Karlsruhe 1881 e.V.

Aktuelles von unseren Leichtathleten

zurück

26. Juli 2016

Lena Knirsch und Christoph Kessler deutsche Juniorenmeister

Das Lohrheidestadion in Bochum/Wattenscheid war am Wochenende Schauplatz der diesjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaften. Auch einige MTV-Athlet/innen waren aufgrund ihrer Vorleistungen im mittleren Ruhrgebiet mit von der Partie, als die nationalen Titel bei sonnigem Wetter und guten Bedingungen vergeben wurden.

Christoph Schadlos halten konnte sich über 800 Meter Christoph Kessler, der noch bei den Deutschen Aktivenmeisterschaften so ärgerlich aus der Konkurrenz herausgeboxt worden war. Nach einem schon naturgemäß unruhigen Rennen mit Stoßen und Rangeln konnte Christoph trotz eines kurzen Strauchlers seine derzeit bestechende Form abrufen. Der KIT-Student übernahm nach einer Stadionrunde die Führung und lief anschließend das Rennen in 1:50,06min überaus souverän von vorne nach Hause. Herzlichen Glückwunsch!! Am kommenden Wochenende wird der frisch gebackene Deutsche Juniorenmeister nun mit der Staffel über 3x1.000 Meter bei der DM in Mönchengladbach starten. Außerdem will Christoph noch irgendwo „ein schnelles Rennen absolvieren und wenn möglich die 1:47 Minuten unterbieten”, um sich für das sog. Junior Elite Team zu empfehlen. Drücken wir dem LGR-Topathleten hierfür nochmals die Daumen!

Lena Deutlich überraschender kam der Titel von Lena Knirsch über die 3.000 Meter Hindernisdistanz. Nachdem sich die Studentin zunächst in einer sechsköpfigen Führungsgruppe eingereiht und nach der Hälfte der Renndistanz auch an der Tempoarbeit beteiligt hatte, konnte sie auf der Zielgeraden nach dem letzten Hindernis den Turbo zünden und die Führende, die Leipzigerin Ronja Böhrer, noch übersprinten. Ihre Zeit von 10:36,64min bedeutete am Ende nicht nur pers. Bestleistung, sondern auch neuen Kreisrekord. Herzliche Gratulation zu der tollen Leistung! Amélie Svensson, die bis 300m vor dem Ziel noch gut mitgehalten und auf dem Bronzerang gelegen hatte, musste sich am Ende in 10:46,35min mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Ebenfalls knapp am Treppchen vorbei schrammte Felix Wammetsberger. Nach einem unruhigen und kämpferischen Rennen über 1.500 Meter lief er, nachdem in der letzten Runde die Post abging, in 3:55,76 auf Rang vier ein und verfehlte Bronze nur um vier Zehntelsekunden.

Die vorwiegend aus MTV-Sprintern bestehende 4x100 Meter-Staffel verbesserte mit Wendelin Wäcker (PSK), Marvin Hock, Kevin Nwaoha und Luca Schmidt schließlich den über 20 Jahre alten LGR-Rekord auf 41,75sec und erreichte einen spitzenmäßigen 5. Platz.

MTV-Team Auch beide ausschließlich mit MTV-Athleten bestückten 4x400m Staffeln konnten zum Saisonhöhepunkt mit Bestleistungen überzeugen. Laura Ziel, Valeska Hoffmann, Nina Garay und Franziska Heidt liefen in guten 3:58,83min zu Platz sieben. Sogar für Rang sechs reichte es dem Juniorenquartett mit Luca Schmidt, Marvin Hock, Nils Wlasak und Christoph Kessler, die in schnellen 3:21,25min das Ziel erreichten. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass Luca und Marvin keine 25 Minuten vorher erfolgreich das 4x100m-Finale bestritten hatten und seit Christophs 800 Meter-Triumph auch nur gut drei Stunden vergangen waren. Klasse!! Am kommenden Wochenende werden nun die Deutschen Aktivenmeisterschaften in Leipzig folgen, wo die LGR mit Julian Howard und Christoph Kessler zwei besonders heiße Eisen im Feuer hat.

Hier gibt es die Ergebnisse der deutschen Juniorenmeisterschaften.

(Frank Gausmann)

zurück

Gestaltung: SMO GmbH, Karlsruhe  — Sitemap — Validierung:  XHTML CSS